Sie befinden sich hier:
Kursdetails
Kursdetails

21A1F358 Sprachstandsfeststellung in der Kita

Wie geht das und wer macht das womit?

Sie wollen in Ihrer Einrichtung ein Jahr vor der Einschulung für jedes Kind eine Sprachstandsfeststellung machen und haben festgestellt, dass Ihr bisheriges Beobachtungsverfahren wie z.B. Kompik oder der Gelsenkirchener Entwicklungsbegleiter keine geeigneten Verfahren dafür sind.

Als zertifizierte Multiplikatorin für Alltagsintegrierte sprachliche Bildung und langjährig tätige Erzieherin und Diplompädagogin möchte ich Sie bei dieser Aufgabe unterstützen.

Sind das Ihre Fragen?
- Was ist unser gesetzlicher Auftrag, der sich aus der Änderung des Gesetzes über Tageseinrichtungen für Kinder zur Neuausrichtung der besonderen Sprachfördermaßnahmen für Kinder im letzten Jahr vor der Einschulung ergibt?
- Welche Verfahren zur Sprachstandsfeststellung gibt es und wie unterscheiden sie sich?
- Was ist der Unterschied zwischen Sprachbildung, -förderung und -therapie?
- Wer macht was und vor allem wie?
- Was sagt das neue Gesetz in Bezug auf die Zusammenarbeit mit den Eltern im Jahr vor der Einschulung aus?

Damit Sie einen Überblick bekommen werde ich Ihnen einzelne Verfahren, wie z.B. den BaSiK mitbringen und vorstellen. Das wird Ihnen die Wahl erleichtern, denn wählen kann man nur, wenn es mehrere Möglichkeiten gibt.

Eine sinnvolle Ergänzung zu dieser Einführung wäre danach eine Teamfortbildung, damit alle pädagogischen Fachkräfte mit dem gewählten Verfahren alltagsintegriert arbeiten können und die Ergebnisse Kindern zugute kommen.

Zielgruppe: Die Fortbildung ist geeignet für Fachkräfte aus Kitas.

Kursort

Forum, Eingang C

ist barrierefrei

Rühmkorffstraße 12
31582 Nienburg


Termine

Datum
1. Termin am 25.05.2021
Uhrzeit
17:00 - 20:15 Uhr
Ort
Ort: Rühmkorffstraße 12, Nienburg/VHS-Haus, C_Forum



Nach oben