Sie befinden sich hier:
Kursdetails
Kursdetails

21A3A050 Nachhaltigkeit erfordert Achtsamkeit

Von einem nachhaltigen Leben spricht man, wenn die gegenwärtige Generation so lebt, dass zukünftige Generationen die Möglichkeit haben, auf der Erde ein lebenswertes Leben zu leben. Es gibt keinen Zweifel, dass das heute nicht der Fall ist. Sehr treffend bezeichnete Ban Ki-moon, ehemaliger Generalsekretär der Vereinten Nationen, die derzeitige Art und Weise des Umgangs der Menschheit mit der Erde als globalen Selbstmordpakt.
Es gibt eine Vielzahl von Menschen, die das unzweifelhafte Gefühl haben, dass es wie bisher nicht weitergehen kann, dass eine entscheidende Veränderung stattfinden müsste, eine grundsätzliche Umorientierung. Und doch ist es häufig so, dass unverändert weitergemacht wird. Bei der heutigen Problemvielfalt ist das auch kein Wunder. Wo soll man beginnen, um eine Veränderung herbeizuführen?
Im Vortrag wird versucht, Antworten zu finden auf die Fragen:
Warum tut der Mensch das, was er tut, mit den riesigen (zum großen Teil bekannten) ungünstigen Nebenwirkungen? Und welche Bedeutung hat die innere Haltung der Achtsamkeit bzw. der Gegenwärtigkeit oder der Liebe für die Entwicklung von Nachhaltigkeit?
Der Begriff Achtsamkeit wird sehr inflationär gebraucht, so dass die ursprüngliche Bedeutung häufig in Vergessenheit gerät. Im Seminar wird mit Jon Kabat Zinn, dem Begründer der Achtsamkeit, davon ausgegangen, dass das "Herz der Achtsamkeit" für den Menschen darin besteht, das Beste und Tiefste in sich zu entdecken und zu kultivieren. Da das Beste und Tiefste im Menschen etwas Erfahrbares ist, wird der Vortrag eingebettet in einfache Übungen aus dem tibetischen Heilyoga Kum-Nye einschließlich einer geführten Meditation für unseren Planeten.

Kursort

D111, 1. Etage

Rühmkorffstraße 12
31582 Nienburg


Termine

Datum
1. Termin am 27.03.2021
Uhrzeit
09:30 - 14:15 Uhr
Ort
Ort: Rühmkorffstraße 12, Nienburg/VHS-Haus, D111, Seminarraum